Tabelle A-Junioren  

# Mannschaft MP PTS
1 FC 12 32
2 Lok 12 27
3 TSV 12 20
4 VfB 12 18
5 SpG 12 13
   

Spieler A-Junioren  

   
 
 Spielbericht: Spieltag 4 - Sonntag, 09 November 2014 - 11:00 h
TSG Stotternheim gg TSV 1861 Bad Tennstedt A
3 1

weitere Informationen

Spieldatum: Sonntag, 09 November 2014
Beginn des Spiels: 11:00 h
Zeit am Treffpunkt: 10:00

Startaufstellung

Torwart
Angriff
Abwehr
Mittelfeld

Trainer

Auswechslungen

    Ereignisse

    Zeit Ereignis
    83GelbGelb - Stotternheim
    83GelbGelb - Philip Buchhalter
    82GelbGelb - Tony Biedermann
    55GelbGelb - Stotternheim
    52GelbGelb - Stotternheim
    39TorTor - Stotternheim
    33TorTor - Stotternheim
    30TorTor - Philip Buchhalter
    30VorlageVorlage - Nico Eckart
    05TorTor - Stotternheim

     Zusammenfassung
    

     

     

    Auch im dritten Spiel keine Punkte…

    Die A-Junioren vom TSV 1861 Bad Tennstedt verlieren auch ihr drittes Punktspiel gegen die TSG Stotternheim.

    Die erste Chance hatte jedoch der TSV. Julius Ponick erkämpft sich den Ball im Mittelfeld und setzt sich gegen zwei Abwehrspieler durch. Allein stehend vor dem Tor (4. min) schließt er zu ungenau ab, so dass der Keeper leicht abwehren konnte. Im Gegenzug machten es die Stotternheimer besser.

    B. F. Koeltzsch bekam den Ball aus dem Mittelfeld in den Fuß gespielt. Durch einen Stellungsfehler seitens der Tennstedter Abwehr hatte er leichtes Spiel und schob zum 1:0 (5. min) ein.

    In der 30. min konnten die Tennstedter beweißen, dass man auch Fußball spielen kann. Über zwei Stationen im Mittelfeld kam der Ball zu Nico Eckart. Er setzt sich auf der linken Außenbahn durch und flankte auf Philip Buchhalter, der den Ball per Kopf zum 1:1 ein netzte. Dieser sehenswerte Angriff blieb leider der einzige in der 1. Halbzeit. Zu viele Abspielfehler bestimmten das Spiel des TSV. Man erkämpft sich den Ball und spielt unbedrängt dem Gegner den Ball vor die Füße.

    Das 2:1 (33. min) für Stotternheim fiel nach einem Freistoß nahe der Strafraumgrenze. Justin Müller köpfte den Ball unhaltbar ins Tor von Keeper Oskar Eobaldt, der an diesem Tag eine Klasse Leistung zeigte. Das 3:1 (39. min) war ein Spiegelbild des 1:0. Niklas Rätz steht allein vorm Tor und hatte wenig Mühe einzuschießen.

    In der Halbzeitpause zogen ganz dunkle Wolken in der Tennstedter Kabine auf. Trainer Krähmer ließ ein Donnerwetter los und sprach Klartext.

    In der 2. Halbzeit lief es dann etwas besser. Man ließ nur noch zwei Chancen zu. Einmal reagierte Oskar Eobaldt sehr gut und einmal knallte der Ball an die Querlatte. Mitte der 2. Halbzeit hatte man leichtes Übergewicht konnte aber daraus keinen Nutzen ziehen. Drei Fernschüsse verfehlten knapp ihr Ziel oder wurden vom Torwart gehalten.

    Fußball wird auch im Kopf gespielt, das ist zurzeit das Problem der Jungs vom TSV. Da wird an andere Sachen gedacht, nur nicht an das Spiel. Auch die Umstellung von 9-9 auf 11-11 haben unsere Jungs noch nicht angenommen. Vier Jahr 9-9 hinterlässt nun mal Spuren Durch Leichtigkeitsfehler verlieren wir unsere Spiele. Fußballerisch können die Jungs sehr viel, können es aber nicht abrufen, was wiederum sehr schade ist. Trainer Heinze:“ Wir werden weiter dran arbeiten die Fehler abzustellen und Ruhe bewahren. Dass es keine einfache Saison für uns wird war uns von vornherein klar.“

       

    Anmeldung