Community  

   
 
 Spielbericht: Spieltag 1 - Sonntag, 12 Oktober 2014 - 14:00 h
TSV 1861 Bad Tennstedt A gg SG An der Lache Erfurt
1 3

weitere Informationen

Spieldatum: Sonntag, 12 Oktober 2014
Beginn des Spiels: 14:00 h
Zeit am Treffpunkt: 12:00

Startaufstellung

Angriff
Abwehr
Mittelfeld
Torwart

Trainer

Auswechslungen

    Ereignisse

    Zeit Ereignis
    89GelbGelb - Edwin Eobaldt
    88TorTor - An der Lache
    84TorTor - An der Lache
    47GelbGelb - An der Lache
    42GelbGelb - An der Lache
    28TorTor - Philip Buchhalter
    28VorlageVorlage - Yannick Fritzlar
    27TorTor - An der Lache

     Zusammenfassung
    

     

     

    In einem spannenden und intensiven Spiel verloren die A-Junioren von TSV 1861 Bad Tennstedt unglücklich gegen An der Lache Erfurt mit 3:1. Die Kurstädter, die auf zwei Positionen umstellen mussten, konnten sehr gut mithalten. In der ersten Halbzeit hatte man leichte Vorteile und konnte sich die eine oder andere Chance erarbeiten. T. Braun hatte mit einem Fernschuss, der knapp über das Tor ging, und einer Direcktabnahme nach einer Ecke, den ein Erfurter mit dem Kopf abwehrte, zwei Chancen.

    Das erste Tor zum 0:1 (27. min) erzielten jedoch die Erfurter. P. Wappes nahm einen langen Pass mit und konnte den unentschlossen TSV-Keeper überwinden. Doch die Antwort der Tennstedter ließ nicht lange auf sich warten. Ebenfalls ein langer Pass von Y. Fritzler konnte P. Buchhalter annehmen und sich gegen zwei Gegenspieler durch setzen und locker zum 1:1 (28. min) einschieben. So ging es dann auch in die Pause.

    In der zweiten Halbzeit war An der Lach Erfurt von Anfang an die bessere Mannschaft. Die Tennstedter überließen den Gästen das Spielfeld und waren nur noch mit Abwehrarbeit beschäftigt. Chancen blieben trotzdem Mangelware. Man hatte nie das Gefühl, dass An der Lache aus dem Spiel heraus ein Tor hätte erzielen können. Des Öfteren blieb man an der sehr gut stehenden Abwehr der Tennstedter hängen.

    Somit mussten ein Freistoß und ein Torwartfehler herhalten. Kutscher hielt aus ca. 25 Metern drauf und hat das Glück des Tüchtigen und erzielte in der 84. min das 2:1 für An Lach der Lache Erfurt. Der TSV-Keeper sah hier nicht gut aus und musste den Aufsetzer ins linke Eck passieren lassen. Sonst ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft hat  O. Eobaldt keinen guten Tag erwischt.

    Nun mussten die Gastgeber ihre Abwehrhaltung, wollte man noch den Ausgleich erzielen, aufgeben. Doch, nach einem schnell ausgeführter Einwurf seitens der Erfurter konnte sich D. Kutscher  auf der linken Seite durchsetzte und auf J. Rönnberg passen. Der schob alleinstehend zum 3:1 (88. min) ein.

    Am Ende ein verdienter Sieg der Erfurter, weil die Tennstedter in der zweiten Hälfte zu wenig für die Offensive  getan haben.

       

    Anmeldung