Community  

   

Fanshop  

   

Tabelle  

# Mannschaft MP PTS
1 TSV 1861 13 36
2 Heyerode 12 27
3 Beber. 13 27
4 Preußen II 13 26
5 Kirchh. 12 25
   

Unsere Spieler  

   
 
 Spielbericht: Spieltag 17 - Sonntag, 12 April 2015 - 14:30 h
TSV 1861 Bad Tennstedt gg FSV Preußen Bad Langensalza
2 1

weitere Informationen

Spieldatum: Sonntag, 12 April 2015
Beginn des Spiels: 14:30 h

Startaufstellung

Torwart
Mittelfeld
Angriff
Abwehr

Trainer
Physiotherapeut
Mannschaftsbetreuer

Auswechslungen

    Ereignisse

    Zeit Ereignis
    83GelbGelb - Marcel Zitschke
    81GelbGelb - Jan Bertuch
    74GelbGelb - Christopher Runze
    34TorTor - Tobias Kiesel
    34VorlageVorlage - Michal Marek
    27TorTor - Tobias Kiesel

     Zusammenfassung
    

    Bad Tennstedt zwingt Preußen nieder !

    Am 17. Spieltag in der Fußball-Landesklasse hat es nun auch den Tabellenführer der Staffel 2, Preußen Bad Lan­gensalza, erwischt. Nach 15 Sie­gen und einem Remis aus 16 Par­tien musste sich der klare Favo­rit auf Meisterschaft und Aufstieg in die Verbandsliga ausgerechnet mit Derby der benachbarten Kur­städte beugen. Beim kämpferisch bärenstarken TSV Bad Tennstedt stand am Ende ein 1:2 aus Sicht der Gäste zu Buche. „Jetzt hat es uns getroffen. Dass man irgend­wann im Laufe einer langen Se­rie wieder mal ein Spiel verliert, das kann passieren. Ärgerlich ist für uns aber vor allem das Wie“, sagte Preußens Präsident Benno Harbauer dennoch gefasst. Nicht allein ihm sondern sicher auch Trainer Lars Harnisch und der ganzen Preußen-Mannschaft dürften die Gegentore sauer auf­stoßen. Das 1:0 durch den agilen Tobias Kiesel ging auf die Kappe von Bad Langensalzas Torhüter Sebastian Arnold, der wegrutsch­te und den Kullerball von Kiesel nicht mehr vor der Torlinie ein­fangen konnte (27.). Nur sieben Minuten später war erneut Kie­sel zur Stelle. Bei einem lang ge­schlagenen Ball schien Preußen- Kapitän Max Domeinski sicher zu bereinigen können, doch der sonst so souveräne Akteur vertän­delte Tobias Kiesel nutzte diesen Fauxpas zum 2:0 (34.). Das spielte dem TSV und seiner Taktik natürlich voll in die Kar­ten. Die Bad Tennstedter konn­ten sich noch weiter zurückzie­hen und die hervorragenden Tu­genden - das Kämpfen, das Ra­ckern, das Arbeiten - vollends entfalten. Die Preußen drängten mit Macht auf das Anschlusstor, hatten jedoch zunächst nicht das nötige Quäntchen Glück, öderes fehlten die zündenden Ideen. Wurde der Treffer von Thomas Schönau aufgrund einer vermeint­lichen Abseitsstellung nicht ge­geben, war mit dem Pausenpfiff aber Sebastian Skibbe zur Stelle. Er traf zum 1:2 für Preußen (45.).In der zweiten Hälfte sahen die gut 320 Fans am Österberg über­wiegend eine Partie auf ein Tor. Die Gäste dominierten, die Tenn-stedter wehrten sich j edoch nach Leibeskräften. „Wir haben das in dieser Phase auch nicht gut gemacht. Wir hatten zwar ein paar Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen, haben aber einfach viel zu viel aus der Distanz probiert“, sagte Benno Harbauer. Der TSV rettete den knappen Vorsprung über die Zeit - nach dem Abpfiff herrschte Volksfeststimmung in Bad Tennstedt. Im Tableau schiebt sich die Elf von Trainer Heiko Stude auf Platz 8, der Vorsprung Preußens. Quelle TA lies auch Fanreport

       

    Anmeldung