Community  

   

Fanshop  

   

Tabelle  

# Mannschaft MP PTS
1 Kirchh. 9 22
2 TSV 1861 8 21
3 Beber. 8 18
4 Ammern 8 15
5 Preußen II 8 13
   

Unsere Spieler  

   
 
 Spielbericht: Spieltag 18 - Sonntag, 08 April 2018 - 15:00 h
SG Kirchheilingen 90 SV gg TSV 1861 Bad Tennstedt
1 4

weitere Informationen

Spieldatum: Sonntag, 08 April 2018
Beginn des Spiels: 15:00 h

Startaufstellung

Torwart
Abwehr
Angriff
Mittelfeld

Trainer
Mannschaftsbetreuer
Physiotherapeut

Auswechslungen

    Ereignisse

    Zeit Ereignis
    90GelbGelb - Andy Schütze
    84EigentorEigentor - Rene Bertuch
    83TorTor - Dominik Anders
    18TorTor - Jakub Svocak
    18VorlageVorlage - Dominik Anders
    10TorTor - Jakub Svocak
    04TorTor - Dominik Anders
    04VorlageVorlage - Marcel Zitschke

     Zusammenfassung
    

    Kevin Lier schickt „Rote Laterne“ mit drei Treffern nach Menteroda

     

    In der Fußball-Kreisliga besiegt die Reserve der SpG Ammern/Horsmar die Wendehäuser Elf 4:1. Top-Duo im Gleichtakt

     

    Die beiden Top-Favoriten auf den Titel in der Fußball-Kreisliga, Unstrut-Hainich, haben sich auch am 18. Spieltag keine Blöße gegeben. Während Spitzenreiter TSV Bad Tennstedt zu einem ungefährdeten 4:1 bei der SG Kirchheilingen gekommen ist, feierte Verfolger SpVgg Faulungen einen 5:1-Heimerfolg über die BSG Aktivist Menteroda. Durch den Dreier von Ammern/Horsmar II gegen die WendehäuserEintracht bedingt, müssen die Menteröder die ungeliebte „Rote Laterne“ der Staffel tragen.

     

    Ammern/Horsmar II – SG Wendehausen4:1 (2:0)

    Dem Resultat nach eine eindeutige Angelegenheit auf dem Horsmarer Rasen. Hauptverantwortlich für den klaren Erfolg der Elf von Trainer Jörg Felgner war Kevin Lier, der drei der vier Treffer für die SpG-Reserve erzielte. Zudem war Paul Burghardt erfolgreich. Die Gastgeber lösten sich mit dem dritten Dreier der Serie vom letzten Tabellenplatz. Eintrachts Ehrentreffer ging auf das Konto von Jürgen Marx.

     

    FSV Henningsleben – Bad Langensalza II3:2 (1:2)

    Die Preußen-Reserve hat den Abstand auf Bad Tennstedt und auf Faulungen nicht konstant haltenkönnen, dabei lagen die favorisierten Kurstädter nach den Treffern von Kevin Mühlbach und Karl Lois Matischok nach 35 Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Doch dann schlugen die Henningslebener zurück – Danny Lorbeer und Lukas Freitag stellten auf 2:2. Für die Entscheidung sorgte letztendlich sogar ein Preuße selbst: Andreas Freitag unterlief das Missgeschick eines Eigentores. Für die nicht ganz sorgenfreien Gastgeber ein sehr wichtiger Dreier.

     

    Grün-Weiß Kutzleben – Fortuna Ballhausen1:3 (1:2)

    Die Fortuna bastelt weiter emsig am zeitigen Klassenerhalt; nach dem 1:1 gegen Primus Bad Tennstedt nun also noch ein Erfolg bei den auf Platz 4 liegenden Grün-Weißen. Maximilian Bergner (2) und Toni Helbing trafen für Ballhausen, Kutzlebens Stürmer Kenny Seifert, der bei elf Saisontreffern liegt, gelang bloß das zwischenzeitliche 1:2.

     

    SpVgg Faulungen – Aktivist Menteroda5:1 (1:1)

    Der beste Angriff der Liga zeigte sich einmal mehr in bester Torlaune – allerdings erst nach dem Wechsel. In der ersten Halbzeit besorgte Top-Stürmer Daniel Müllerzwar das frühe 1:0 für die Südeichsfelder, doch Rouven Brücknerglich den Rückstand noch vor der Pause aus. In Abschnitt Nummer 2 reichte dem Tabellenzweiten eine gute Viertelstunde: Daniel Müller per Doppelpack, er steht nun bei 30 Saisontoren, Simon Anhalt sowie Andreas Kellner per Strafstoß sorgten für klare Verhältnisse.

     

    FSV Herbsleben – SV Schönstedt6:1 (3:1)

    Der FSV stellte früh die Weichenauf Heimsieg. Norman Kleemann, Christian Koch und Tim Köber sorgten für einen beruhigenden 3:0-Vorsprung; der Anschluss von Schönstedts Christopher Frank brachte den FSV dann auchnicht wirklich aus dem Rhythmus. Die zweite Hälfte gehörte vor allem Alexander Jünemann, der doppelt traf. Zwischenzeitlich markierte außerdem Tim Köber seinen zweiten Tagestreffer.

     

    SG Nägelstedt – Union Mühlhausen II2:0 (0:0)

    Nägelstedt bleibt im oberen Mittelfeld der Tabelle, Unions Landesklasse-Reserve verweilt indes dicht über dem Kellerbereich der Staffel. Nach einer torlosen ersten Hälfte trafen Christian Oberländer und Mohammed Akariouh vom Strafstoßpunkt aus für die Platzherren an der Unstrut.

     

    SG Kirchheilingen – TSV Bad Tennstedt1:4 (0:3)

    Die Gastgeber würden die ersten 20 Minuten wohl am liebsten ausdem Protokoll streichen, denn im Prinzip lieferten sie dem Tabellenführer keinen schlechten Kampf ab. Allerdings war nicht mehr viel zu holen, nachdem Dominic Anders und Jakub Svocak per Doppelschlag auf 0:3 gestellt hatten. In Hälfte 2 schlug Dominic Anders erneut zu; der Ehrentreffer war ein Eigentor von René Bertuch. (Quelle:TA)

       

    Anmeldung