Community  

   

Fanshop  

   

Tabelle  

# Mannschaft MP PTS
1 Schön. 0 0
1 Heyerode 0 0
1 TSV 1861 0 0
1 Beber. 0 0
   

Unsere Spieler  

   
 
 Spielbericht: Spieltag 12 - Sonntag, 12 November 2017 - 14:00 h
FC Union Mühlhausen II gg TSV 1861 Bad Tennstedt
0 3

weitere Informationen

Spieldatum: Sonntag, 12 November 2017
Beginn des Spiels: 14:00 h

Startaufstellung

Torwart
Angriff
Mittelfeld
Abwehr

Trainer
Mannschaftsbetreuer

Auswechslungen

    Ereignisse

    Zeit Ereignis
    89GelbGelb (Kay-Uwe Kempen) - Mühlhausen
    31GelbGelb (Candy Schmidt) - Mühlhausen
    24TorTor - Eric Janetzky
    24VorlageVorlage - Tony Biedermann
    14TorTor - Christopher Runze
    14VorlageVorlage - Marcel Zitschke
    12GelbGelb - Christopher Runze
    05TorTor - Marcel Zitschke

     Zusammenfassung
    

    Bad Tennstedt verringert Abstand zu Tabellenführer Faulungen

    Die Elf von Jan Bertuch gewinnt 3:0 bei Unions Zweiter. Südeichsfelder kassieren in Nägelstedt erste Saisonniederlage

     

    Nun hat es auch den Tabellenführer erwischt. Am 12. Spieltag in der Fußball-Kreisliga, Staffel Unstrut-Hainich, hat die SpVgg Faulungen die erste Niederlage der Spielzeit hinnehmen müssen. Die Südeichsfelder unterlagen bei der zuletzt etwas kriselnden SG Nägelstedt mit 0:2.

    Einen 3:0-Auswärtssieg feierte indes Verfolger TSV Bad Tennstedt bei der Landesklasse-Reserve des FC Union Mühlhausen und verkleinerte den Abstand zu den Faulungern auf drei Punkte.

    Dritter bleibt die zweite Mannschaft von Preußen Bad Langensalza, die der SpG Ammern/Horsmar II klar mit 1:5 das Nachsehen gab. Dahinter liegen die Grün-Weißen aus Kutzleben, die den FSV Herbsleben mit 4:1 besiegten. Henningsleben verlor gegen die SG Kirchheilingen (0:3).

    Die Partien Eintracht Wendehausen gegen den SV Schönstedt sowie Fortuna Ballhausen gegen Menteroda sollen am 10. Dezember nachgeholt werden.

     

    Bad Langensalza II – Ammern/Horsmar II 5:1 (1:0)

    Ein eindeutiges Resultat zugunsten der Preußen, doch gerade der erste Abschnitt bot fußballerisch keinen Anschauungsunterricht. Marcel Seeber erzielte das magere 1:0 für die Kurstädter (31.).

    Nach der Pause war das Spiel des FSV strukturierter: Philipp Franke (2), Paul Schmidt und Ersi Hoxha schraubten das Ergebnis in die Höhe. Für das zwischenzeitliche 1:4 für den Vorletzten hatte Mario Fabian gesorgt.

     

    Union Mühlhausen II – TSV Bad Tennstedt 0:3 (0:3)

    Die Bad Tennstedter sind zurück im Kampf um die Herbstmeisterschaft. Dank einer treffsicheren Startphase ist der TSV wieder an Faulungen herangerückt, hat sogar noch einen Nachholer in petto. Beim Auftritt an der Mühlhäuser Aue waren nach 24. Minuten schon alle Messen gesungen. MarcelZitschke (5.), Christopher Runze (14.) sowie Eric Janetzky (24.) klärten zeitig die Fronten gegen die Landesklasse-Reserve.

     

    FSV Henningsleben – SG Kirchheilingen 0:3 (0:2)

    Die Kirchheilinger können es in der Tat auch auswärts; der FSV kann indes seinen Negativtrend nicht stoppen. Alexander Wöhnl (27.), wieder Samin Medar (28.) und Maximilian Gottschalk (88.) trafen dabei für die Gäste.

     

    SG Nägelstedt – SpVgg Faulungen 2:0 (0:0)

    Ehe es an der Unstrut richtig los ging, wurden seitens der Gastgeber noch die verdienten Spieler Martin Gruner und Manuel Weisheit verabschiedet. Danach war den Nägelstedtern, von drei Niederlagen in Serie nicht nur gezeichnet, sondern auch in höchstem Maße motiviert, der unbedingte Siegeswille anzumerken. Es entwickelte sich ein intensives Kräftemessen auf tiefem Geläuf, das nicht gänzlich ohne Nickeligkeiten auskam. In der ersten Hälfte erspielte sich jedoch keine Partei ein ernsthaftes Übergewicht. Nach der Pause ging es ähnlich weiter, allerdings traute sich der Tabellenführer nun mehr zu. Das eröffnete den Nägelstedtern die Räume für ihr geradliniges und schnellesKonterspiel. Davon profitierte in erster Linie Nils Facius, der beide Treffer für das Team um Kapitän Fabian Hirsch erzielte. In derEndphase hatten die Gäste einen Pfostenschuss zu verbuchen.

     

    SV Kutzleben – FSV Herbsleben 4:1 (1:0)

    Im Prinzip eine Partie auf Augenhöhe. Nach einer halben Stunde erzielte Kenny Seifert die Führung für die gastgebenden Grün-Weißen, die es allerdings verpassten, bereits vor der Pause für klarere Verhältnisse zu sorgen. Drei Chancen wurden dabei ausgelassen.

    Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Herbslebener mehr und mehr die Kontrolle und kamen zum verdienten 1:1 durch Mario Sorkale (48.). Doch Kutzleben konnte sich auf Top-Torjäger Mirko Höpfner verlassen, dem zwischen der 71. und der 83. Minute ein Hattrick glückte. Das 4:1 war sogar eine direkt verwandelte Ecke. Die Kutzlebener bleiben somit auf Tabellenplatz vier. (Quelle:TA)

       

    Anmeldung