Spielbericht: Spieltag 2 - Samstag, 03 September 2016 - 13:00 h
TSV 1861 Bad Tennstedt A gg SpG SV Witterda
6 3

weitere Informationen

Spieldatum: Samstag, 03 September 2016
Beginn des Spiels: 13:00 h

Startaufstellung

Angriff
Mittelfeld
Abwehr
Torwart

Trainer

Auswechslungen

    Ereignisse

    Zeit Ereignis
    75GelbGelb - Leon Schmatz
    74TorTor (Anton Lorenz Wäldrich) - SpG
    72TorTor - Fabian Voigt
    68TorTor - Carlo Schwarz
    66TorTor (Daniel Meißner) - SpG
    65GelbGelb (Leon Schröder) - SpG
    62TorTor - Carlo Schwarz
    57TorTor - Toni Hoffmann
    52TorTor (Florian Schuchardt) - SpG
    5211 Meter11 Meter - SpG
    43TorTor - Carlo Schwarz
    37GelbGelb - Tom Braun
    35GelbGelb (Florian Schuchardt) - SpG
    06TorTor - Toni Hoffmann

     Zusammenfassung
    

     

    Der TSV 1861 Bad Tennstedt hatte am Samstag die SpG SV Witterda zu Gast und gewinnt mit 6:3.

     

    Witterda legte los wie die Feuerwehr während die Tennstedter Hintermannschaft mühe hatte Ordnung in ihr Spiel zubringen. Wir verbuchen das mal unter Nervosität ab.

    In der 6. min kamen die Tennstedter über die linke Seite. Dominik Petermann im zusammenspiel mit Nico Eckart flankte den Ball in den Strafraum wo Toni Hoffmann gut mitgelaufen ist und den Ball mit einem satten Volleyschuss unhaltbar versenkte. Ein super Tor von der Entstehung bis zum Abschluss. Mit dem 1:0 verschwand auch die Nervosität der Tennstedter und es wurde ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

    Kurz vor der Pause gab es einen Freistoß für den TSV zwanzig Meter vor dem Strafraum. Tom Braun tritt den Freistoß, garnicht mal so stark doch der Witterdaer Keeper kann den Ball nicht festhalten. Das nutzte Carlo Schwarz und spitzelt den Ball über die Linie zum 2:0 (43. min). So ging es auch in die Pause.

     

    Die zweite Hälfte begann wie die Erste aufgehört hatte. Ein munderes Spielchen in beide Richtungen. Allerdings musste sich Witterda unfährer Mittel bedienen um zum ersten Tor zukommen. Florian Schuchardt hebt im Zweikampf mit Max Bergner im Strafraum ab. Er fliegt einen Meter durch die Luft, macht den Sonnengruß, nickt seinem Trainer zu, nach dem Motto – den Elfer hol ich mir – und landet unsanft auf dem Boden. Der einzigste der drauf rein fällt ist natürlich der Schiedsrichter. Statt gelber Karte und Freistoß für Bad Tennstedt, gab es Elfmeter für Witterda. Das ist schon der zweite unberechtigte Elfmeter gegen den TSV.  Den Strafstoß verwandelte der „Gefaulte“ selbst zum 2:1 (52. min).

    Angefressen von der Schiedsrichterentscheidung kam die Antwort der Tennstedter promt. Toni Hoffmann nutzte wieder einen Abpraller und schoß zum 3:1 (57. min) ein. 5 Minuten später setzte sich Carlo Schwarz auf der rechten Seite durch und schloss zum 4:1 (62. min) ab. Wer jetzt meinte man hat die Witterdaer im Sack, sah sich getäuscht. Sie blieben über die gesamte Spielzeit gefährlich und kamen auch zu Chancen. So war es Daniel Meißner, der eine Unaufmerksamkeit nuzte und den 4:2 (66. min) Anschlusstreffer erziehlte. Doch auch hier ließ die Antwort der Tennstedter nicht lange auf sich warten. Einen zu schwachen Rückpass nutzte Carlo Schwarz zu seinem dritten Treffer. Er sprintete in Gerd-Müller-Manier dazwischen und streichelte den Ball am Gästekeeper vorbei ins Tor zum 5:2 (68. min). Auch Fabian Voigt konnte sich endlich mit einem Tor belohnen und seine super Leistung krönen. Im Durcheinander im Strafraum der Witterdaer schaltete er am schnellsten und drückt den Ball über die Linie zum 6:2 (72. min).

    Den Schlusspunkt setzte allerdings Witterda. Anton Lorenz Wäldrich setzt sich im Alleingang durch und kann zum 6:3 (74. min) Endstand abschließen.

     

    Alles in allem, ein verdienter Sieg des TSV, wenn auch noch nicht alles klappt. Wenn man jetzt noch mehr miteinander spielt, wird Bad Tennstedt immer ein schwerer Gegner sein.

       

    Anmeldung