Community  

   

Fanshop  

   

Tabelle  

# Mannschaft MP PTS
1 TSV 1861 11 30
2 Kirchh. 12 25
3 Beber. 11 24
4 Heyerode 10 21
5 Preußen II 11 20
   

Unsere Spieler  

   
 
 Spielbericht: Spieltag 3 - Sonntag, 30 August 2015 - 13:00 h
SG SC 1918 Großengottern III gg TSV 1861 Bad Tennstedt II
2 4

weitere Informationen

Spieldatum: Sonntag, 30 August 2015
Beginn des Spiels: 13:00 h

Startaufstellung

Torwart
Abwehr
Angriff
Mittelfeld

Trainer

Auswechslungen

    Ereignisse

    Zeit Ereignis
    89TorTor - Edwin Eobaldt
    64TorTor - Stefan Saalfeld
    64VorlageVorlage - Elliot Meyfarth
    48GelbGelb - Daniel Bohn
    42TorTor - Stefan Saalfeld
    42VorlageVorlage - Elliot Meyfarth
    28TorTor - Gottern III
    25TorTor - Gottern III
    11TorTor - Stefan Saalfeld
    11VorlageVorlage - Daniel Bohn

     Zusammenfassung
    

    Arbeitssieg in Großengottern

     


    Mit einem Aufgebot von 17 Spielern trat man am Sonntag die Reise nach Großengottern an. Jünemann und Trutte hatten somit die Qual der Wahl. Durch das spielfreie Wochenende konnten die Eobald-Zwillinge ihr Können im Männerbereich unter Beweis stellen. So bekam Oskar die Chance auf der Torwartposition, währenddessen Bruder Edwin erstmal auf der Bank Platz nahm.

    Von Beginn an nahmen die Tennstedter das Heft in die Hand und wollten die Gotterschen spielerisch in die eigene Hälfte drängen. Dies gelang aber nur minder Erfolgreich, da viele Bälle in der Vorwärtsbewegung zu schnell verloren wurden. Trotzdem konnte man bereits nach 11 Minuten das 1:0 durch Saalfeld erzielen. Mitte der ersten Hälfte kam dann Gottern besser in Tritt, oder sagen wir mal der TSV lies in dieser Zeit zu viel zu. Einer der vielen langen Bälle der der Hintermannschaft des SC landete an der Grundlinie der rechten Außenbahn, den scharfen Pass in den 5-Meterraum konnte Benjamin Halbeisen mühelos verwerten. Nur 3 Minuten Später war das Spiel gedreht. Eine weite Freistoßflanke landete im Sechzehnereck und wurde von dort per Kopf in die Mitte gepasst, wo wiederum Halbeisen goldrichtig stand und das 2:1 erzielte. Eobald im TSV Tor war bei beiden Treffen machtlos. Das war dann der Weckruf für den TSV, welcher fortan das Spiel wieder übernahm. Saalfeld konnte kurz vor der Halbzeit, nach klugem Pass von Meyfarth, ausgleichen.

     

    In der Halbzeit wurde gewechselt. Für den an diesem Tag blassen Moritz kam Edwin Eobald auf die rechte Außenbahn, und machte dort auch gleich mächtig Dampf. Auch Bohn musste kurze Zeit später, gelb-rot-gefährdet raus. Für ihn kam mit Chris Janetzky ein weiterer junger frischer Spieler. Diese Wechsel machten sich kurze Zeit später bezahlt. Eobald setzte sich auf der rechten Außenbahn mit einem schönen Solo durch und passte in den Sechszehner auf Meyfarth. Dieser stand allerdings mit dem Rücken zum Tor, sodass er nicht selbst abschließen konnte. Meyfarth entschied sich für das einzig richtige und legt auf Saalfeld ab, welcher mit etwas Glück das 2:3 erzielte. Dem TSV brachte der Führungstreffer etwas Ruhe, denn bis auf einen gefährlichen Fernschuss von Stefan Döbel, knapp an der Eule vorbei, hatte Gottern Nichts mehr entgegen zu setzen. Wenn der TSV in dieser Phase seine Kontern über die beiden agilen Außen besser ausgespielt hätte, wäre das Ergebnis sicher etwas höher ausgefallen. Den Schlusspunkt der Partie setzte Edwin Eobald und belohnte sich damit für seine gute Leistung. Mit einem Sprint mit Ball von der Mittellinie konnte er seinen Gegenspieler abhängen und lies im Abschluss Schlotzhauer im SC-Tor keine Chance.

     

    Nun hat unsere Zweite zwei Wochen frei. Da der Pokalgegner aus Beberstedt bereits vor einer Woche seinen Nichtantritt bekannt gab und dem TSV kampflos den Einzug in die 3.Runde überlies. Am 4.Spieltag ist dann Spielfrei bevor es am 5.Spieltag Derbytime heißt und Traktor II zu Gast am Österberg ist.(bt) 

       

    Anmeldung