Community  

   


Beiträge

Spiel gegen Sömmerda 14.11.2015

Sömmerda. Wichtiger Dreier für Bad Tennstedt in der Fußball-Landesklasse: Beim FSV Sömmerda gewann die Elf von Coach Thomas Schmatz 3 :1. „

Das hört sich zwar gut an, aber es hätte auch anders laufen können“, gab der Trainer nach der Partie zu. Die Hausherren erwischten den besseren Start, erst nach 20 Minuten befreite sich Bad Tennstedt. In der folgenden Drangphase des TSV schlugen aber die Sömmerdaer zu. Anthony Zeiße erzielte das 1 :0 (44.). Die Gaste antworteten sofort: Zitschke drang in den Strafraum der Gastgeber ein und wurde gefällt - Jan Bertuch verwandelte den Elfer zum 1:1(45.).  war zunächst wieder Sömmerda am Drücker. Bad Tennstedts Keeper Oskar Eobaldt musste bei seinem Debüt zweimal eingreifen. Eine Gelb-Rote Karte nahm dem FSV aber den Wind aus den Segeln (66). Fünf Minuten später konnten die Gäste das Resultat endgültig wandeln: Der kurz zuvor eingewechselte Stefan Saalfeld trat nach einem Freistoß zum 2:1.Nun hätte die Schmatz-Elf viel Platz zum Kontern - zum 3:1 traf Marcel Zitschkes (86.). „Das war kein Spiel, das man von alleine gewinnt. Sömmerda wusste auch, worum es geht“, so Schmatz. Quelle TA

 

lies auch Fanreport:

Es entwickelte sich das erwartet kampfbetonte Spiel zwischen dem FSV Sömmerda und dem TSV Bad Tennstedt. Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, die aber daraus kein Kapital schlagen konnten. Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste besser ins Spiel und auch zu Chancen. Doch der Kopfball von Jan Bertuch nach einer Ecke wurde noch von der Linie geschlagen und auch Zitschke hatte bei seinen zwei Eins-gegen-Eins-Situationen mit dem Heimkeeper kein Abschlussglück. So deutete vieles auf ein torloses Remis zur Pause hin. Doch kurz vor dem Pausentee konterte Sömmerda im eigenen Stadion nach einem Ballverlust eiskalt. Anthony Zeiße tauchte von halbrechts frei vor dem Gästetor auf und markierte die Führung (44.). Doch im direkten Gegenzug kamen die Kurstädter zum Ausgleich. Nachdem Marcel Zitschke in den 16er ging und von den Beinen geholt wurde, verwandelte Jan Bertuch den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1-Pausenstand (45.).

 

Mit Wiederbeginn machten erneut die Hausherren Dampf und wollten die erneute Führung. Der junge Gästekeeper Oskar Eobaldt, der für den verletzten Danny Zier im Kasten stand, musste hier mehrfach glänzend reagieren und hielt das 1:1 fest. Die Gäste konnten sich nach 60 Minuten aber wieder aus der Umklammerung lösen und selbst offensiv Akzente setzen. Einen nummerischen Vorteil hatte Bad Tennstedt zudem, als ein Heimspieler mit der Ampelkarte vom Feld musste (66.). Joker-Routinier Stefan Saalfeld war kurz zuvor gekommen und traf in "Claudio-Pizarro"-Manier prompt zum richtungsweisenden 2:1. Einen Freistoß von Jozef Ulicny von Außen nahm er mit der Brust an und setzte die Kugel aus neun Metern per Volleyabnahme in die Maschen. Zwar war Heimtorwart Lukas Treu noch am Ball, konnte aber den Einschlag nicht verhindern (71.). Sömmerda versuchte zu reagieren, was aber in Unterzahl sichtlich schwer fiel. So machte Marcel Zitschke kurz vor dem Ende den Deckel für die Gäste drauf, als er von Ulicny von links Außen bedient wurde, sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und halbhoch ins kurze Eck zum 3:1-Endstand traf (86.). Zuvor hatte bereits Toni Helbing das vermeintliche 3:1 per Kopf erzielt, wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Der FSV Sömmerda verliert erneut ein wichtiges Spiel gegen einen Mitkonkurrenten um den Ligaverbleib und stagniert nach drei Pleiten in Serie auf einem Abstiegsplatz. Selbigen konnte Bad Tennstedt mit dem dritten Sieg in den letzten vier Spielen verlassen und stellt dan Anschluss ans Mittelfeld her.

 

 

   

Anmeldung